Samstag, 12. November 2011

iss mich ganz.



Beinueberschlagend sitze ich in der Bahn. Mein Kopf sinkt gegen die Fensterscheibe. Ich stelle mir vor, wie viele fettige Koepfe an dieser Stelle schon geheult haben.

Der Atem beschlaegt die ekelerregende Glasflaeche und mit meinen kalten Haenden male ich unbeholfen ein kleines Herz an die angehauchte Scheibe. Es sind sinnlose kleine Liebeserklaerungen an das Leben und an den Naechsten, der sich mit zu vielen Gedanken hier niederlassen wird. Aus meinen gruenen Augenwinkeln heraus, sehe ich die Sonne alles verbrennen. Die ins Gesicht gefallenden Haarstraenen, fangen vor meinen Augen Feuer, mein Kopf nach unten sackend, lese ich desinnteressiert weiter  in meiner Zeitung: "Was soll man denn verpasst haben? Was haben denn normale Menschen? Gar nichts. Das behaupte ich jedenfalls. Viele Leute haben nichts außer Kacken, Essen und Ficken. Viele haben noch nicht mal Ficken."

Fuer einen kurzen Augenblick ueberlege ich. Mein kleines Kunstwerk, einfach drueber wischen. Solche Ziate bringen einen um den Verstand, da wirst du mental solange gefingert, bis du nicht mehr weißt, warum du ueberhaupt in dieser Bahn sitzt. Endtstation: Revolution Tod.





Aber eher, eine liebenswuerdige Scheiße am Fenster, anstatt gefickt zu werden. Ganz ehrlich.

Kommentare:

  1. Toller post, Hannahpups <3
    und dein neues Bild fetzt auch :)
    Ich hab dich lieb <3

    AntwortenLöschen
  2. Altha, lieber gefickt werden als... lieber gefickt werden einfach.

    AntwortenLöschen