Donnerstag, 18. August 2011

Mein Herzrasen legt sich und langsam bringt es Ordnung in meinem Kopf, Zeitlupe. Ich weiß nicht wirklich, was ich hier mache. Ich bleibe zu lange auf und warte, worauf verdammt. Jeden Tag werde ich durch diesen miserablen Klingelton geweckt, wo bleiben die verzehrenden Kuesse als Fruehstueck? Es ist nicht so, dass ich nichts tue, aber ich wuerde gerne leben.

Kommentare:

  1. Kann es, muss es ja aber glücklicherweise nicht. Mir geht es gut, vielen Dank, ich hoffe das gleiche für dich.
    :) Freut mich.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hannah, niemand zwingt dich dazu, diesen Blog zu lesen. Du brauchst nicht denken, dass mich deine Worte in irgendeiner Art einschüchtern oder der gleichen. Im Gegenteil, ich habe bereits mehrere Kommentare von dir auf verschiedenen Blogs gesehen und ich muss sagen, dass du auf mich ganz einfach nur erbärmlich wirkst.

    Ich weiß, ich bin sehr jung, doch das hat gar nichts zu sagen. Ich hätte das Alter genauso gut mit einem schönem, kleinem __ darstellen können, dann wärst du vielleicht zufrieden gewesen. Aber ich wollte, dass die Menschen wissen, wie alt ich bin.
    Ich kann verstehen, dass du mich wahrscheinlich auch dann noch unsympathisch finden würdest, aber das ist dann nun mal so. Du musst mich nicht nett finden, genauso wenig wie ich dich nett finden muss.

    Und liebe Hannah, bitte lerne erstmal richtig schreiben, bevor du mir so kommst. Das macht dich nämlich auch sehr "unsympatisch".

    Ich wäre sehr erfreut darüber, nie wieder etwas von dir in meinem Blog lesen zu müssen.

    Allerliebste Grüße,
    Künstlerin

    AntwortenLöschen