Montag, 9. Januar 2012



Einige deiner bedeutungslose Worte suchen ihren Weg durch meine Augen, ich hoere dir nicht zu. Was soll ich von dir halten, diese Tage sind vorueber, werden nie wiederkehren. Was verstehst du von meinem Wahnsinn, wenn du Steine springen laesst, was denkst du dir dabei, Arschloch. Dein Blick geht nach unten, tiefer sinken kannst du nicht, wo willst du hin. Menschen gehen an uns vorueber, die Zeit ging vorbei und wir, wir haben nie gelebt, scheiße, scheiße man. 



Kommentare:

  1. die melancholie ist an manchen tagen einfach weggeflogen, man kann sie nicht aufhalten

    AntwortenLöschen
  2. wie muss ich deinen kommentar jetzt verstehen? :/

    AntwortenLöschen
  3. hey, natürlich - was möchtest du fragen? : )

    AntwortenLöschen