Freitag, 13. Januar 2012




Zwei Traenen verirren sich in meinen Mundwinkeln. Gebuegt ueber dem Scheißklo starre ich auf meinen halb verdauten Doener und keiner meiner Gedanken behaelt Fassung. Meine Haende zittern und nachdem das Weurgen nachlaesst, bekomme ich Atemnot. Mein Kopf dreht sich, suchend nach Hilfe huste ich wiedermals und diesmal erzeugt dies ein Flimmern vor meinen Augen. Mama sagt, dass ist normal, ich atme nur falsch, mehr nicht, durch die Nase atmen, verflucht nochmal, atme durch deine beschissene Nase, atme! 


   Well.. l

Kommentare:

  1. wenn wir uns sehen, dann spiele ich dir das auf dem klavier, damit du weißt, dass ja doch irgendwann alles gut wird, oder nicht?

    AntwortenLöschen